Ruby On Rails Tutorials & Neuerungen – icommitonrails.de

Rails 3.2 mit schnellerem Entwicklungsmodus
6. April 2012

Das quelloffene Framework Ruby on Rails ist nun in der Version 3.2 verfügbar. Diese Ausgabe setzt mindestens Ruby 1.8.7 voraus. Alle zukünftigen Versionen benötigen mindestens Ruby 1.9.3. Mit der 3.2 Version wird ein deutlich schnellerer Entwicklungsmodus erzielt und Datenbankabfragen von Active Record können durch eine Explain-funktion gestartet werden.

David Heinemeier Hansson, der Erfinder von Rails, erzielte mit dieser Version den schnellen Entwicklungsmodus. Dies wird erreicht indem lediglich die veränderten Klassen neu geladen werden. Somit werden nur die Klassen von der Festplatte neu geladen, wenn sich die aufgerufene Datei geändert hat. Vor allem große Anwendungen werden dadurch spürbar schneller entwickelt.

Durch das neue Routing-Engine Journey werden Browser-Anfragen schneller gesendet. Somit wird die Zuordnung von URLs zu Rails- Komponenten deutlich schneller durchgeführt. Auch Links in Webseiten werden durch Journey schneller erzeugt.

Die neue Explain-funkion für Datenbankabfragen prüft ob die richtigen Indexe verwendet werden und warum eine Abfrage langsam ist. Ist eine Abfrage im Entwicklermodus langsamer als eine halbe sekunde, wird die Explain-funktion automatisch aufgerufen.

Ein Key-Value Store wird durch die Active-Record-Technik dem Entwickler zugeordnet. Dies hat zur Folge, dass der Entwickler nicht die relationale Datenbank verlassen muss. Durch eine Active-Record-Klasse können unterschiedliche Key-Value-Paare im Speicher des Datensatzes abgelegt werden. Diese Anwendung ist ähnlich wie bei NoSQL-Datenbanken.

In dieser Version wurde ein Tagged-Logger entwickelt. Dieser unterscheidet die einzelnen Nutzer in Multi-User Anwendungen. Somit kann jederzeit nachvollzogen werden, wer hat was gemacht und es können Logs nach Benutzer aufgeschlüsselt durchgeführt werden.

In den Release Notes werden alle Aktualisierungen erklärt. Auch die Anleitung für das Aktualisieren des Programms ist an dieser Stelle zu finden. Hier sind auch die auf „deprecated“ markierten Funktionen. Diese Funktionen werden von Ruby on Rails 3.2 bemängelt.

Es wurden einige Rails Komponenten aktualisiert und bearbeitet, um den Entwicklungsmodus spürbar zu verringern. Zum Beispiel wurden auch Action Mailer, Action Pack und Action View überarbeitet. Diese Version ist für jeden Entwickler geeignet, denn lange warten möchte niemand.